Sonntag, Januar 22, 2006

Rheinalp

.. heisst die neue Gesellschaft für den Personenverkehr, an welcher die SBB und die Deutsche Bahn zu gleichen Teilen beteiligt ist. Diese Gesellschaft wird ähnliche Funktionen übernehmen wie Cisalpino im Italienverkehr und Lyria im Frankreichverkehr. Gleichtzeitig wurde auch bekanntgegeben dass die Cisalpino-Umläufe nach Stuttgart vollständig durch ICE-T-Züge ersetzt werden. (Schaffhauser Nachrichten)

Mittwoch, Januar 18, 2006

ATC

... bestellt zusätzliche Lokomotiven bei Bombardier und wandelt bestehende Verträge um:

Für die neue Hochgeschwindigkeitsstrecke Amsterdam - Rotterdam - Breda werden 12 zusätzliche Lokomotiven bestellt. Sie werden bereits ab Werk mit der Zugsicherung für ETCS Level 2 ausgerüsteten sein. Die Lokomotiven werden an den Betreiber HSA vermietet, der damit die Lücke bis zur Ablieferung der Hochgeschwindigkeitszüge von AnsaldoBreda füllt.

Weiter werden die im Frühjahr 2005 bestellten Lokomotiven für den Einsatz auf der Betuwe Route in den Niederlanden vorbereitet und 9 zusätzliche bestellt: nämlich 4 mit Italien-Ausrüstung und 5 mit Belgien-Ausrüstung.

Es wird nun somit bestellt:
27 Mehrsystemloks F 140 MS (BR 186)für Deutschland/Österreich/Belgien/Niederlande
10 Mehrsystemloks F 140 MS (BR 186) für Deutschland/Polen
10 Mehrsystemloks F 140 MS (BR 186) für Deutschland/Österreich/Schweiz/Italien/Niederlande
10 Gleichstromloks F 140 DC (E 483) für Italien

Pressemitteilung

Portugal

Siemens erhält den Auftrag über den Bau von 15 Elektrolokomotiven, die im Personen- und Güterzugverkehr eingesetzt werden sollen. Drei Loks werden in München gebaut, die restlichen in Portugal.

Die Loks sind vom Typ ES 46 F1 und werden bei der Bahn LE 4700 heissen. Sie haben 4.6 MW und werden unter 25 kV AC eingesetzt.

Update 21.3.2008
Die ersten Bilder dieser Lok sind hier zu sehen.

Montag, Januar 16, 2006

Glacier Express

Die Rhätische Bahn beschafft zusammen mit der Matterhorn Gotthardbahn 24 neue Panoramawagen für den Glacier Express. Die Fahrzeuge haben ein eigenwilliges Design an den Wagenenden, dass sich im Zugsverband zu einem Schweizerkreuz ergänzt. Ihr erster Einsatz ist für die Sommersaison 2006 geplant. Beim Depot in Landquart konnte aber bereits ein Wagen gesichtet werden.
Panoramawagen RhB

Die Schmalspurbahnen in den Alpen haben bereits diverse Panoramawagen in Betrieb. Der Vorteil dieser Fahrzeuge ist, dass eigentlich von allen Plätzen aus die Aussicht auf beiden Seiten der Bahnstrecke genossen werden kann. Hier der Blick in das Innere eines Panoramawagens 2. Klasse, der auf der Strecke Chur - Tirano im Einsatz steht.

Panoramawagen RhB

Der Glacier Express fährt von St. Moritz nach Zermatt, wobei er für diese Strecke von 9 Uhr bis 17 Uhr unterwegs ist. Der Zug wird vorallem von deutschen (50%) und asiatischen (30%) Fahrgästen benutzt.

Stadler
Pressemitteilung Rhätische Bahn

Freitag, Januar 06, 2006

Zukunft der Bahnindustrie

Ein Artikel bei Welt.de berichtet über eine Studie von SCI über die Zukunftsaussichten der Bahnindustrie.

Mittwoch, Januar 04, 2006

SBB

Die Infrastrukturmessgruppe hat ein selbstfahrendes Universal-Mess- und Diagnosefahrzeug erhalten. Bilder bei bahnONLINE.ch und bei eisenbahnfotos.ch .

Dienstag, Januar 03, 2006

Schweiz

Die unter dem Namen Crossrail signierende Güterverkehrsabteilung von Mittelland Regional Transport (RM) wurde an Babcock & Brown verkauft. Crossrail führt Intermodalzüge zwischen Duisburg und Wiler (Schweiz) resp. Domodossola (Italien) und plant in das Geschäft der Containershuttlezüge einzusteigen.

RM musste die Güterverkehrsabteilung verkaufen damit sie mit der BLS fusionieren kann.
(IRJ)

technorati tags:

Montag, Januar 02, 2006

Japan

Stromausfall legt Hochgeschwindigkeitszug lahm. (baz)

Schweiz

Das Tessin soll besser an den Flughafen Mailand-Malpensa angebunden werden. Mit einer kurzen Neubaustrecke und mit dem Trasse eines bereits bestehenden Industriegleises soll eine neue Verbindung Lugano – Malpensa geschaffen werden.

Das Project heisst FMV für Ferrovia Lugano - Mendrisio - Varese – Malpensa und ermöglicht neben dem Flughafenanschluss auch direkte Verbindungen Lugano – Genf und Lugano – Bern über die Simplonroute. Der Betrieb könnte frühestens im Jahr 2010 aufgenommen werden. Die Fahrzeit Lugano – Malpensa würde ca. eine Stunde betragen. Ein erster Planungskredit über 2.5 Mio. CHF hat die Tessinerregierung gesprochen. Das gesamte Projekt soll 440 Mio. CHF kosten, wovon 134 Mio. CHF in der Schweiz anfallen.

Die Züge würden ab Lugano die Gotthardstrecke in Richtung Süden bis Mendrisio benutzen. Von dort führt die Verbindung über ein auszubauendes Industriegleis bis Stabio und weiter über 6 km Neubaustrecke nach Arcisate. Für die Strecke Arcisate – Varese – Gallarate – Busto Arsizio – Malpensa werden bestehende Anlagen benutzt.

SBB
Tessiner Regierung

Sonntag, Januar 01, 2006

Spanien

RENFE bestellt bei Bombardier und Talgo 30 zusätzliche Hochgeschwindigkeitszüge des Typs AVE S-102 im Wert von 243 Mio EUR.

Die Züge sind baugleich mit den 16 bereits abgelieferten Einheiten, die auf der Strecke Madrid - Llerida eingesetzt sind. Obwohl für eine Geschwindigkeit von 330 km/h ausgelegt, kann erst mit 200 km/h gefahren werden weil die von Siemens gelieferte ETCS Ausrüstung noch nicht zufrieden stellend funktioniert.
(Bombardier)

Share it