Montag, April 30, 2007

Rangierunfall im Wiener Südbahnhof

Ein Rangierunfall legt die Zufahrt zum Südbahnhof lahm. Zwei Rangierkompositionen sind zusammengeprallt und haben dabei ein Bahner, der sich im Gleisbereich aufgehalten hatte an den Beinen schwer verletzt. (Kurier)

Unfallstelle

Montag, April 23, 2007

Montag, April 09, 2007

  • Die ÖBB 1216 hat die Italien-Zulassung erhalten. Ab dem Mai werden die ersten Loks im Pustertal eingesetzt. Die Zulassung in der Slovakei und in Tschechien bereitet immer noch Probleme, weil die Störstromprüfungen nicht bestanden wurden.

  • Eine BR 146.2 (Bombardier TRAXX P160 AC2) ist in Ungarn.

  • Die Deckenelemente für 18 neue Aldi Filialen sind per Bahn auf dem Weg in die Schweiz nach Bischofszell.

  • Der Siemens Herkules wird in einer stärkeren schnelleren Variante getestet:

    Vmax 160 km/h, Leistung 2.2 MW

Sonntag, April 08, 2007

Bombardier montiert Dieselloks für EMD

Bombardier montiert in Sahagun, Mexiko Diesellokomotiven für EMD. Seit 1998 hat das Werk mehr als 1.100 Lokomotiven gebaut. Am 3. April wurde ein weiterer Vertrag über die Montage von 100 Stück SD 70 ACe Loks unterschrieben.



Die SD70ACe ist das neuste Diesellokmodell von EMD mit Asynchronfahrmotoren und Anpassungen zur Erfüllung der EPA II Abgasnormen. Die Loks werden in den USA eingesetzt, aber auch in Mexiko und Australien, wo sie auf der BHP Railroad verkehren werden.

Dienstag, April 03, 2007

TGV Rekord

Der TGV-Versuchszug hat heute um 13:13 den Geschwindigkeitsrekord für
Schienenfahrzeuge auf 574,8 km/h erhöht.

Der Zug bestand aus zwei Triebköpfen und drei Zwischenwagen. Im mittleren Bistrowagen war nochmals eine vollständige Antriebsausrüstung untergebracht. Von den acht Drehgestellen der Komposition waren sechs angetrieben. Zusätzlich wurde der Zug mit grösseren Rädern ausgerüstet und die Fahrleitungsspannung auf 31 kV erhöht. Die Leistung betrug 27'000 PS! Bereits während dem Bau wurden 11 Kurven im Gleis für den Verkehr von Paris - Strasbourg für die Rekordfahrt mit einer 13 cm Überhöhung verlegt. Die Testfahrten verliefen in der Gegenrichtung und konnten nur durchgeführt werden, wenn die Windgeschwindigkeit unter 60 km/h lag.

Focus , ntv , SF DRS


(reuters via Leumund)


Das ist vielleicht aus technischer Sicht das interessanteste Video. Man beachte ...
  • die Staubschleppe hinter dem Zug
  • den Lärm bei der Vorbeifahrt
  • die Funkenbildung und die Bewegungen der Oberschere des Stromabnehmers
  • die Fahrleitungsspannung und die Amperezahlen, welche laut abgelesen werden

An die "professionellen" Journalisten, die auf die Blogger runter schauen:
  • Die Schienen wurden nicht etwa "verstärkt" sondern geschliffen.
  • Die Motoren wurden auch nicht "verstärkt", sondern es wurden der Antrieb verstärkt in dem mehr Motoren für den ganzen Zug eingesetzt wurden.
An SF DRS:
Ihr erwähnt in Spanien nur den Siemens Velaro Zug als schnellster Serienzug der Welt, vergisst aber dass die grösste Teil der spanischen Hochgeschwindigkeitszüge (Talgo 250 und Talgo 350) in der Schweiz entwickelt wurde und von Bombardier gebaut wird.

Share it