Sonntag, Februar 28, 2010

CAF Bitrac - eine Zweikraftlokomotive

Foto: Trensalamanca

Vielleicht etwas unbemerkt von der mitteleuropäischen Eisenbahnwelt hat der spanische Rollmaterialhersteller CAF eine Dual Power Lokomotive mit dem Namen Bitrac 3600 auf die Schienen gestellt. Die Lokomotive wird wahlweise von zwei 12-Zylinder-MTU-Dieselmotoren oder von der Fahrleitung mit Energie versorgt. Die 120 km/h schnelle sechsachsige Güterzuglok hat eine maximale Anfahrzugkraft von 440 kN. Bei Dieselbetrieb hat sie eine Leistung von 2.9 MW, unter der 3 kV Fahrleitung 4.45 MW. Die Lok wird in Spanien die Baureihenbezeichung 601 tragen. Noch ist das Fahrzeug in der Zulassungsphase. Via Libre

Z-v-Diagramm CAF Bitrac 3600

Der erste 9 Lokomotiven wurden von der neu gegründeten Ferrocarriles Suroccidentales abgekürzt Fesur bestellt. Sie sollen ab September 2010 auf der Strecke Huelva - Zafra - Jerez de los Caballeros den Betrieb aufnehmen.


Fesur dient hauptsächlich ihren Besitzern, der Alfonso Gallardo Gruppe und GEA 21. Gallardo transportiert Schrott vom Hafen in Huelva im Golf von Cadiz zum Stahlwerk Balboa bei Jerez de los Caballeros, GEA 21 transportiert Baustoffe aus dem Zementwerk Alconera bei Zafra zum Hafen.

Samstag, Februar 27, 2010

Bauen ist kriminell



Laut Focus gehören Themen, die mit dem Bau der Kölner U-Bahn zu tun haben, in die Rubrik "Kriminalität". Die Flutung sollte verhindern, dass die Baustelle einstürzt wenn der Pegel des Rheins ansteigt. Die Gefahr entstand dadurch, dass für die Verbauung vorgesehene Eisenbügel von den Mitarbeitern der Baufirma entwendet wurden und einem Schrotthändler verkauft wurden.

Vielleicht sollte in Zukunft bei solchen Bauwerken mehr darauf geachtet werden, dass eine seriöser Auftragnehmer verwendet wird, welche Mitarbeiter anstellt, die kein Material klauen. Ja, das ganze wird teurer. Ja, das ganze wird sicherer und richtet weniger volkswirtschaftlichen Schaden an.

Freitag, Februar 26, 2010

Zahnradloks für die Sao Paulo Bahn

Stadler Rail hat von MRS Logistica S.A. den Auftrag gekriegt für 60 Mio. CHF sieben Zahnradlokomotiven für die Steilstrecke der Bahn vom Hafen Santos nach Sao Paulo zu bauen. Die Bahn betrieb die Steilstrecke früher mit Schiefen Seilebene, deren Betrieb erst 1982 eingestellt wurde.

Die neuen Zahnradlokomotiven werden in Bussnang (Schweiz) gebaut und haben eine Leistung von 5 MW. Somit dürfte der Traum mancher Stadler Rail mitarbeiter in Erfüllung gegangen sein, selbst grosse Lokomotiven bauen zu können. Tagesanzeiger




Die Zahnradstrecke nach System Abt wurde bereits 1974 in Betrieb genommen. Sie verläuft auf dem Trasse der 1965 stillgelegten ersten Schiefen Seilebene, die 1867 den Betrieb aufnahm und mit vier Sektionen auf 8 km Strecke 773 m überwindet. Um die Kapazität zu erhöhen wurde 1901 auf einer neuen Trasse eine zweite Seilebene mit fünf Sektionen, die bie 1982 in Betrieb stand. Die Züge wurden von stationären Dampfmaschinen mittels Seilen gefördert. Die Verbindung zum Seil wurde mit kleinen Dampflokomotiven hergestellt, die auch die Züge zwischen den Sektionen förderten.


Die kleinen Dampflokomotiven
wurden Locobreque genannt.


Film vom Betrieb der schiefen Seilebene

Zugfahren - so und so

Während die Pendler von Zürich heute morgen wegen der Stellwerkstörung im Stadelhofen stark gestresst waren, dürften sich die Pendler von Patna im Nordosten Indiens vor allem daran freuen, dass überhaupt ein Zug fährt.

Donnerstag, Februar 25, 2010

Frankreich: Neue Doppelstöcker für den Regionalverkehr

Bombardier erhält von der SNCF einen Auftrag über die Lieferung von 80 Zügen zum Preis von 800 Mio. Euro. Sie sind die erste Bestellung aus einem Rahmenvertrages über 860 Züge zum Preis von 8 Mia. Euro. Yahoo

Montag, Februar 22, 2010

Transsibirische Eisenbahn bei Google

Google stellt eine Fahrt über die ganze Strecke der russischen Eisenbahn von Moskau bis Wladiwostok ins Netz. Die Fahrt dauert 6,5 Tage. Google

Sonntag, Februar 21, 2010

Keine ICE-T Züge mehr auf der Strecke Zürich - Stuttgart

Ab dem 21. März 2010 fahren keine ICE-T Züge mehr zwischen Zürich und Stuttgart. (Bahnonline.ch)

Diese könnte eine Folge der nun zustande gekommenen Einigung zwischen Alstom und der Deutschen Bahn, alle Achsen an den ICE-T Zügen zu tauschen. (DB Konzern)

Samstag, Februar 20, 2010

HGV Strecke Barcelona - Perpignan

Die bereits anfangs 2009 fertiggestellte Hochgeschwindigkeitsstrecke Perpignan - Figueres soll noch dieses Jahr in Betrieb gehen. Das Problem ist zur Zeit noch der fehlende Anschluss auf der spanischen Seite, den bis dato endet die Fahrt an einem Prellbock mitten in der Landschaft. Die SNCF will bis Ende Jahr zwei Zugpaare zwischen Paris und Figueres anbieten. Weiter sollen normalspurige Güterzüge die Strecke nutzen.

Bis jetzt endet die französisch-spanische HGV Strecke bei Figueres im Nichts.
Auf den Gleisen ist noch eine Britische Diesellokomotive zu sehen,
die von einer Baufirma für Schotterzüge eingesetzt wurde.




Donnerstag, Februar 18, 2010

Schweden: Zug auf der Schiene fest gefroren

Schnee und Eis macht diesen Winter in Schweden besonders viel Sorgen. In Südschweden ist ein Zug in der Nähe von Ystad auf der Strecke fest gefroren nachdem er in eine Schneeverwehung gefahren war und dort stecken blieb. Banverket rechnet damit, dass sie bis Freitag die Strecke wieder frei kriegen. Die Räder der beiden Triebwagen werden mit Gasheizgeräten gewärmt in der Hoffnung, dass sie sich von den Schienen lösen.

Mittwoch, Februar 17, 2010

Richtet Andreas Meier die SBB zu Grunde?

Ich hoffe nicht, dass Andreas Meier die SBB zu Grunde richtet. Nach einem Artikel im Tagesanzeiger war er massgeblich für den Sparkurs bei der Berliner S-Bahn zuständig, welcher zu dem Debakel in der Wartung und Instandhaltung geführt hat.

Montag, Februar 15, 2010

Frontalkollision in Belgien

Bei einer Frontalkollision zweier Personenzüge in der Nähe von Brüssel sterben 25 Menschen. (Vancouver Sun, RTL, NZZ, RTL Belgique)

Sonntag, Februar 14, 2010

Herumstehende Rangierlokomotiven

Die Umweltschutzbehörde der USA schätzt, dass täglich 638'000 Liter Dieselkraftstoff von herumstehenden Rangierlokomotiven verbrannt wird. Das entspricht ungefähr dem Inhalt von sieben Tankwagen (4-achisg, europäische Bauart, 95 Kubikmeter Inhalt).

Oft laufen die Loks nur damit der Führerstand warm ist und das Wasser der Toilette nicht einfriert. Verschiedene Systeme, die in Europa schon lagen gebräuchlich sind, wie zum Beispiel elektrische Vorheizung des Kühlwassers, scheinen in den USA entweder nicht bekannt zu sein oder können vom Personal auf Grund ihrer Komplexität nicht angewendet werden.

Samstag, Februar 13, 2010

Chinesisches Neues Jahr

... ist Grosskampftag für die Chinesische Bahn:




BNSF Kohlenzug



Die BNSF ist eine der wichtigsten Transporteure für Kohle aus dem Powder River Basin. Das in den Bundesstaaten Montana und Wyoming liegende Abbaugebiete ist eines der grössten in der Welt. Die hochwertige Braunkohle ist als Brennstoff für Kraftwerke besonders beliebt, weil mit ihrem geringen Schwefelanteil die Werte der Luftreinhalteverordnung besser eingehalten werden können. Der Zug im Video besteht aus 120 Kohlenwagen verschiedenster Bauart und wird von je zwei Loks gezogen und geschoben.

Sonntag, Februar 07, 2010

UP's "We will deliver" Slogan


Bild: Brian Friedrich

Ende der 90er Jahre wählte Union Pacific den Slogan "We will deliver ...". Daraus hat dann der Grafiti-Spritzer Aware seine eigene Version draus gemacht.

Normalerweise halte ich nichts von Grafiti, aber die Akzeptanz steigt, wenn es in Richtung Kunst geht. Weitere Beispiele von Aware:


Avareska: Das Bild zeigt den Eskimo, der normalerweise auf der Schwanzflosse der
Alaska Airlines Flieger zu finden ist. (Bild: DerGiftigEins).






Etch a Sketch: Ich denke Aware muss Ende der 60er Jahre geboren sein, wo dieses Spielzeug gross im Schwange war. In dem fernsehartigen Kasten ist eine Glasscheibe eingesetzt, auf deren Rückseite Aluminiumpulver klebt. Mit den Knöpfen unten kann ein Stift gesteuert werden, der eine schwarze Linie in das Pulver zeichnet. Zum Löschen der Zeichnung muss der Kasten mit der Glasscheibe nach unten etwas geschüttelt werden, so dass wieder neues Alupulver auf die Glasscheibe gelangt. (Bild des Güterwagens: DerGifitgEins)


Etch a Sketch (Wikipedia)

Samstag, Februar 06, 2010

Japan: Was man alles nicht darf



Nicht den Zugführer schlagen, nicht Grapschen und keine Einrichtungen vandalisieren.

In Zürich gab es wegen einem ähnlichen Kleber Kritik.

Share it