Freitag, Juni 25, 2010

Donnerstag, Juni 24, 2010

Spanien: Zug fährt in Jugendliche

In Spanien wurden vom einem Alaris Hochgeschwindigkeitszug 12 Jugendliche tödlich verletzt. Die Jugendlichen stiegen im  Bahnhof Castelldefels in der Nähe von Barcelona aus einer S-Bahn aus und nahmen die Abkürzung über die Gleise um an den Strand zu gelangen. Offenbar waren sie sich den Gefahren des Zugverkehrs nicht bewusst. Tagesanzeiger

Der Unglückszug - ein Triebzug der Renfe Baureihe S-104, die von Alstom gebaut wurde.

Mittwoch, Juni 23, 2010

Aufstand der Reisenden nach Ausfall der Zugsammelschiene

Bei MARC, der Vorotsbahn von Baltimore, ist es zu einem Aufstand der Reisenden gekommen, nachdem sie bei 35 Grad Aussentemperatur über 2 Stunden in Zug eingeschlossen waren. Die Diesellokomotive war defekt und konnte auch nicht mehr die 3-phasige Zugsammelschine mit Energie versorgen, so dass die Klimaanlagen nicht mehr funktionierten. Aus ungeklärten Gründen wurden die Türen nicht geöffnet. ABC News

Sonntag, Juni 20, 2010

Deutsche Bahn: Keine Anglizismen mehr und neue Kaffeemaschinen

Erst jetzt habe ich entdeckt, dass die Deutsche Bahn plant, sich von den dämlichen Anglizismen zu verabschieden. RP

Ist langsam Zeit geworden. Das Schlimme an den von der Bahn verwendeten Ausdrücken war, dass sie gar niemandem geholfen haben, denn sie waren weder für Deutschsprachige noch für Englischsprachige zu verstehen. Ein "Service Point" würde im Englischen nämlich "Information Desk" heissen, "Call-a-Bike" würde "Rent-a-Bike" heissen - nur weil etwas Englisch tönt, heisst noch lange nicht, dass es auch Englisch ist.

Eine weitere gute Nachricht: die Deutsche Bahn will neue Kaffeemaschinen anschaffen. Ich hoffe dann, dass ich in Zukunft wieder einen Kaffee im ICE trinken kann, denn die jetzige Brühe schmeckt mir nicht sonderlich.

Freitag, Juni 18, 2010

Spanien: Bitrac Lokomotive von CAF


Mas feliz que un regaliz, originally uploaded by Powell 333.

Die erste Foto von einer Spanischen Dual Power Lokomotive unterwegs in freier Wildbahn, genauer auf der Strecke bei Teruel unter Fahdraht mit einem 880 t Zug. Diese Lokomotive verfuegt auch ueber Dieselantrieb und kann somit auch auf Strecken ohne Fahrdraht verkehren.

Mittwoch, Juni 16, 2010

ÖBB: Autozug entlgeist

Auf der Arlberglinie entgleist ein Güterzug mit Dacia-Neuwagen aus Rumänien, angeblich wegen Bremsversagen. Es entsteht hoher Sachschaden. welt

Montag, Juni 14, 2010

Noch ein Dieseltram: die Regiobahn Kassel

Mit einer aufwändigen Umgestaltung des alten Hauptbahnhofes und neuen Fahrzeugen soll der Regionalverkehr in Kassel attraktiver werden. Die neuen Strassenbahnen von Alstom können sowohl mit der 600 V Strassenbahnfahrleitung wie auch mit Dieselantrieb verkehren. Das Bild zeigt ein Wagen in Ahnatal. Das ausgedehnte Streckennetz gibt es hier zu sehen.

Dieselstrassenbahn

In Belgien gibt es entlang der Küste eine 70 km lange Straßenbahnlinie, die längste der Welt. Im Zusammenhang mit deren 125 jährigen Jubiläum wurde auch dieser Dieseltriebwagen gezeigt. Die 1932 beschaffte Wagen verkehrten auf der Dampfstrassenbahn Oostende-Diksmuide.

Dieses Video zeigt einige der Dieseltriebwagen, die bei Han Sue Lesse in den Ardennen als Zubringer zu einer Höhle im Einsatz sind:

Sonntag, Juni 13, 2010

Transalpin: letzte Fahrt

Der Seit 1958 verkehrende Transalpin ist heute Samstag das letzte Mal von Zürich nach Wien gefahren. Der Zug wird von einer Railjet Garnitur abgelöst, die im Gegensatz zum klassischen Transalpin keinen Speisewagen mehr besitzt, sondern nur ein Bistro. Weiter können keine Fahrräder mehr transportiert werden und der Panoramawagen gibt es auch nicht mehr. Tagesanzeiger

Die Railjet Garnitur verkehrt bereits am Samstag in der Gegenrichtung in die Schweiz. Die zehn SBB Wagen der in Wien aufgelösten alten Transalpin Kompositionen werden ab Freitag am Schluss des EN 466 Wienerwalzer in die Schweiz zurückgeleitet. Jede Nacht werden zwei bis drei Wagen mitgegeben bis am Dienstag alles Rollmaterial wieder zurück in der Schweiz ist.

Die Railjet Züge zwischen Österreich und der Schweiz haben oft Verspätung. Dies hängt damit zusammen, dass der Systemwechsel in Buchs oft nicht richtig klappt.

Wenn die Strecke nach München elektrifiziert (ca. 2015) soll zwischen Zürich und Wien der Stundentakt angeboten werden. Die Reise mit dem SBB Zug über München wird gleich lange dauern wie die Reise mit dem ÖBB Zug über den Arlberg. NZZ

Das war der erste Transalpin: ein vierteilger Triebzug der Baureihe 4130, der eigens für diese Verbindung geschaffen wurde. Aufgrund der vielen Störungen in der elektrischen Steuerung waren diese Züge nur zwischen 1958 und 1965 im Einsatz.


Dieser Zug war von 1965 bis 1977 im Einsatz. Die Baureihe 4010 war ein sechsteiliger Triebzug, dessen Triebkopf ein sehr eigenartiges Geräusch machte, an das ich mich heute noch erinnern kann.

Ab 1978 war der Zug lange Zeit mit orangen Eurofima Wagen unterwegs:


So hat der Transalpin bis im Dezember 2009 ausgesehen. Der Zug hat vor Einstellung
noch gleich ausgesehen bis auf den Speisewagen, der im letzten halben Jahr von der ÖBB gestellt wurde.


So sieht der Railjet aus:

Freitag, Juni 11, 2010

Northeast Corridor

Der Northeast Corridor (abgekürzt NEC) ist die im Personenverkehr am stärksten befahrene Verbindung an der Ostküste der USA. Die Strecke führt von Boston über New York und Philadelphia nach Washington, zwischen New York und Philadelphia ist die Strecke vierspurig ausgebaut. Neben den Fernzügen von Amtrak benutzen zahlreiche Nahverkehrsgesellschaften den Northeast Corridor, so dass die Strecke schon heute zu über 75% ausgelastet ist. Bis 2030 sollen bis ca. 60% mehr Leute die Bahn benutzen, so dass dringend ein Ausbau notwendig ist, weshalb ein Master Plan erstellt wurde, der im Mai veröffentlicht wurde.

Northeeast Corridor und die Bahngesellschaften, 
welche diesen benutzen.


Die grössten Problemzonen des Northeast Corridors


 
Pläne zur Wiederinbetriebnahme von stillgelegten Bahnlinien

Wie stark die Strecke belastet ist, zeigt vielleicht folgendes: bei der Brücke über den Raritan River gelang es mir am Samstagnachmittag in einer halben Stunde 8 Züge zu photographieren. Bilder unter 

Sonntag, Juni 06, 2010

Nahverkehr mit 215 t schweren Lokomotiven

Kaum zu glauben, aber die einst stolzen GG1 waren zuletzt bei NJ Transit im Nahverkehr eingesetzt. Diese 215 t schweren und 160 km/h schnellen Lokomotiven wurden von der Pennsylvania Railroad für den Einsatz auf dem Northeast Corridor beschafft.


Mit dem Bankrott der Penn Central gelangten die meisten GG1 zu Contrail, wo sie im Güterverkehr eingesetzt wurden, Amtrak erhielt 40 Lokomotiven für den Personenverkehr auf dem Northeast Corridor und NJ Transit erhielt 13 Lokomotiven für den Nahverkehr von New York City.


Die Lokomotiven blieben bei NJ Transit bis 1983 im Einsatz, wobei nur drei Lokomotiven tatsächlich fuhren, der Rest war Ersatzteilspender. Zwei davon sind erhalten geblieben. Beide gehören heute der United Railroad Historical Society of New Jersey, welche versucht, die Fahrzeuge wieder optisch herzurichten.

Die 4879 steht mit anderen Fahrzeugen auf einem Freiluftwerkplatz beim ehemaligen Lackawanna Güterschuppen in Boonton NJ. Sie soll offenbar optisch wieder aufgearbeitet werden.
G11 4879

Die 4877 steht zusammen mit einem Schüttgutwagen auf einem Abstellgleis beim Bahnhof Annandale NJ.
GG1 4877

Samstag, Juni 05, 2010

Caterpillar kauft EMD

EMD war lange der grösste Hersteller von Diesellokomotiven weltweit, bis die Firma 1989 von GE überholt wurde. Der Marktanteil ging weiter zurück, im besonderen nachdem GM, das Mutterhaus von EMD, die Firma an eine Investorengruppe verkauft hatte. Im besonderen waren die Kunden mehr und mehr verunsichert, ob die Firma überhaupt weiter bestehen würde.

Diese Woche wurde nun bekannt, dass Caterpillar, der führende Hersteller von Baumaschinen und deren Motoren, EMD für 820 Mio USD übernehmen will. Diese Übernahme macht aus meiner Sicht Sinn, Caterpillar gilt als renommierter Namen auch bei der Bahnindustrie und ist dort vor allem für moderne schnellaufende Dieselmotoren bekannt.

Wallstreet Journal

Donnerstag, Juni 03, 2010

Russland: Alstom & TMH unterzeichnen Vertrag für EP20

RZD hat 200 Lokomotiven EP20 beim neulich gegründeten Alstom TMH Joint Venture. Die sechsachsige Zwei-System-Lokomotiven für 3 kV DC / 25 kV 50 Hz in IGBT Technologie sollen von 2011 bis 2020 geliefert werden.
Railway Gazette

Share it