Donnerstag, März 24, 2011

1500 V Fahrleitung

So sieht es aus, wenn in den Niederlanden eine 1500 V Fahrleitung auf das Dach eines Zuges fällt.

Dienstag, März 15, 2011

Japan nach dem Erdbeben

Laut JR East sind weder Mitarbeiter im Dienst noch Fahrgäste durch das Erdbeben oder den Tsunami ums Leben gekommen. Sie hätten sich rechtzeitig noch in Sicherheit bringen können. Es seien drei Regionalzüge von den Gleisen gespült worden. Im Grossraum Tokio fahren wieder Züge - allerdings nur eingeschränkt wegen der Stromknappheit. Im westlichen Teil von Nordjapan verkehren die Züge auch wieder, entlang der Pazifikküste werden noch für lange Zeit keine Züge verkehren. Railway Gazette

Samstag, März 12, 2011

Eisenbahnbilder aus dem Netz: Die Brücke ins Nichts

Wahrscheinlich kennen viele diese manipulierte Foto:


Das Bild wurde vom Nordufer des Celilo Sees gemacht und zeigt die Oregon Trunk Rail Bridge bei WishramWashington State, USA. Mit Hilfe von Photoshop endet sie im Nichts - Spuren der Bearbeitung sind unterhalb des letzten  Brückenpfeilers zu sehen. Der Zug fährt von Süden auf der Strecke der ehemaligen Spokane, Portland & Seattle Railway, welche 1910 gebaut wurde um den inneren Teil von Oregon ans Eisenbahnnetz anzuschliessen. Noch auf der Brücke teilt sich die Strecke mit einer Y-Weiche, damit die Fahrt sowohl nach Westen wie nach Osten entlang dem Columiba River fortgesetzt werden kann. Die Weiche befindet sich unter dem braunen Boxcar nach dem Fachwerkträger, der nach Westen führende Strang ist am rechten Bildrand kaum sichtbar.  

Vom Südufer des Celilo See sieht die Brücke so aus:

Der Celilo See entstand Mitte der 50er Jahre durch Aufstauen des Columbia Rivers. In unmittelbarer Nähe der Brücke befanden sich die Celilo Fälle, welche von der Schiffahrt mit einer Schleuse überwunden wurden. Der dazugehörige Kanal ist im Vordergrung zu sehen und wurde von einer Drehbrücke überquert. Nach dem der See aufgestaut war wurde die Öffnung für die Schiffahrt in Richtung Seemitte verlegt und mit einer Hubbrücke überquert, die auf dem Bild in angehobener Stellung gezeigt wird.

Freitag, März 11, 2011

Nicht nur in Deutschland wird gestreikt

In Bulgarien fand gestern (10. März) ein einstündiger Warnstreik gegen Entlassungen und unbezahlte Löhne statt.   Zeitung Stara Sagora

Mittwoch, März 09, 2011

Automatische Kupplungen

In Ergänzung zum Beitrag Passt, wa­ckelt und hat Luft im Prellblog gibt es noch folgendes zum Thema der automatischen Kupplungen zu sagen:

  • Es gbit grundsätzlich zwei verschiedene Arten von automatischen Kupplungen:
    a) solche mit beweglicher Klaue, wie z.B. die in den USA und Indien verwendeten AAR Kupplungen
    b) solche mit feststehender Klaue und Riegel wie sie Russland und China verwendet werden

      
    Links: Jenny Kupplung nach Typ a) mit beweglicher Klaue (rot)
    Rechts: C-AKv mit fester klaue und beweglichem Riegel (rot)

    De Kupplungen vom Typ a) haben den Nachteil, dass die Zugkraft durch die Achse in der Klaue geht und dass bei versehentlich geschlossener Klaue keine Wagen angehängt werden können. Diese Achse kann auch brechen, z.B. wenn bei geschlossener Klaue dagegen gefahren wird. Wenn dieser Defekt auftritt kann im unglücklichsten Fall die Klaue auf den Fuss des Rangierarbeiters fallen, wenn dieser versucht, die Klaue mit der Hand zu öffnen.

  • Zum Kuppeln muss mit einer minimalen Geschwindigkeit auf den zu kuppelnden Wagen aufgefahren werden muss, ansonsten kann es sein, dass sich die Kupplung nicht in geschlossener Stellung verriegelt. Ein sanftes Anfahren wie bei Schraubenkupplung und Seitenpuffer ist nicht möglich.

    Nach dem Anfahren muss bei einer automatischen Kupplung immer zuerst geprüft werden, ob die Kupplung wirklich geschlossen hat. Dies wird bewerkstelligt in dem die Fahrrichtung der Lok gewechselt wird und Zugkraft aufgeschaltet wird. Bewegt sich der festgebremste Wagen nicht, ist alles in Ordnung.



  • Bei den amerikanischen Bahnen ist es verboten, die Luftschläuche von Hand zu entkuppeln. Nach dem öffnen der mechanischen Kupplung werden durch den davon fahrenden Zugteil die Kupplungsschläuche so angehoben, dass die Luftkupplung von selbst löst. Siehe auch dieses Video:



  • Der Eisenbahnbetrieb mit automatischen Kupplungen ist rauher als mit Schraubenkupplungen. Dies hängt einerseits damit zusammen, dass der Stoß beim Kuppeln kräftiger ist und anderseits auch damit, dass in jeder Kupplung etwas Spiel ist, was sich beim Fahren mit Schlägen bemerkbar macht. Das Spiel ist zwar bei Schraubenkupplung und Seitenpuffer auch vorhanden, wird aber durch die Seitenpuffer gedämpft. Bei Bahnen mit automatischen Kupplungen scheinen auch wesentlich mehr Transportschäden aufzutreten.

  • Die für Westeuropa vorgeschlagene AK Kupplung gehört zum oben beschriebenen Typ a) mit feststehender Klaue. Sie wurde maßgeblich in Bautzen entwickelt, wo heute noch die Leute zu finden sind, welche sich mit dem Thema der AK auskennen.
    Beispiel dafür ist die Seite mit dem Titel Die Automatische Kupplung von Dr. Reiner Seibt.
  • Der gemischte Betrieb von Fahrzeugen mit automatischen Kupplungen und Schraubenkupplungen ist bei einigen System möglich. Dazu werden entweder Übergangskupplungen verwendet oder es sind - meist an der Lok beide Systeme vorbereitet.

    Einzig die ursprüngliche AK konnte nicht mit Schraubenkupplung kombiniert werden. Die neue Version C-AKv kann mit Schraubenkupplung kombiniert werden.

    Es gab sogar ein Übergangsstück zwischen AAR Kupplung und russischer SA3 Kupplung. Das Teil war so schwer, dass es zweiteilig ausgeführt werden musste!

      
    Übergangskupplung zwischen AK und Schraubenkupplung

    Schwere Schnellzuglokomotive WAP-7 der Indischen Eisenbahnen.
    Die Kupplungskette ist unterhalb der automatischen Kupplung gut zu sehen. Bis vor kurzem verkehrten in Indien alle Personenzüge mit Schraubenkupplungen und nur die Güterzüge benutzten die automatische Kupplung.
  • Die SBB war eine der wenigen Bahnen, die sich ernsthaft auf die flächendeckende Einführung der AK in Europa vorbereitete und ab Ende der 60er Jahre alle Lokomotiven mit Schächten für automatische Kupplungen ausrüstete. Ausserdem wurden über 70 Reisezugwagen EW III mit AK bestellt, die heute noch bei der BLS mit AK im Einsatz sind.

    Zur vorgesehenen flächendeckenden Umstellung auf AK kam es nicht. Der letzte mir bekannte Termin war Ostern 1976, der ungenutzt verstrich.

      
    Swiss Express Zug mit Reisezugwagen EW III. Man beachte die AK an der Lok.

    Güterzugbegleitwagen "Sputnik", die als Kupplungswagen für den Transport von
    EW III Wagen in die Unterhaltswerkstätten benutzt wurden. Das Foto zeigt die
    mit der AK Seite gekuppelt. 
  • In Europa sind bei einigen Güterzügen automatische Kupplungen im Einsatz:
    Die schwedische Erzbahn verwendet russische SA3 Kupplungen. Kurzzeitig wurde auch die amerikanische nach AAR Standard F verwendet, die aber wieder verschwand.
    Zwischen Rotterdam und Dillingen verkehren seit langem Erzzüge mit automatischen Kupplungen - siehe hier.
  • Ich denke nicht, dass jemals in Europa flächendeckend eine einheitliche automatische Kupplung eingeführt wird. Es gibt immer weniger Arbeit für die Rangierbahnhöfe und immer mehr Ganzzüge, die betrieblich kaum noch getrennt werden. Die Reisezüge werden ohnehin mehr und von Triebwagen geführt. Es verbleiben somit die Spezialanwendungen, wo hohe Zugsgewichte befördert werden müssen.

    Dienstag, März 08, 2011

    Eisenbahnbilder aus dem Netz: Überfüllte Züge

    Im Netz tauchen immer wieder die selben Bilder von Zügen auf, doch die wenigsten wissen, was wirklich darauf abgebildet ist.

    Beginnen wir mal mit den überfüllten Zügen:


    Dieses Reuters Bild stammt aus Indien. Es zeigt einen überfüllter Regionalzug bei Jahanabad im Bundesstaat Bihar. Quelle: CNN-IBN


    Dieses Bild ist aus Bangladesch. Es zeigt ein Zug mit einer Henschel Diesellokomotive, welcher die Teilnehmer der Biswa Ijtema nach Ende der Veranstaltung zurück in die Hauptstadt Dhaka bringt. Die jährlichen stattfindende dreitägige Zusammenkunft einer muslimischen Missionsbewegung wurde 2010 von 5 Millionen Gläubigern besucht. Sie findet in Tongi, ca. 20 km nördlich des Stadtzentrums von Dhaka statt und gilt als zweitgrößte Veranstaltung nach dem Haddsch in Mekka.

    Auch in Mekka sind die Pilgermassen nur schwer zu beherrschen. Dieses Jahr soll die von China subventionierte Einschienenbahn in Betrieb gehen.
    Dieser überfüllte Zug verkehrt zwischen Indien und Pakistan.

    Montag, März 07, 2011

    35 Stadler Züge für das E-Netz-Rosenheim

    Ab 2013 werden auf der Strecken des E-Nezt-Rosenheim 35 Stadler Triebzüge verkehren. Die Ausschreibung wurde im letzten Jahr von Veolia gewonnen, welche gegen DB Regionalverkehr angetreten ist. DMM 

    Samstag, März 05, 2011

    Toronto: Strassenbahn evakuiert

    Weil ein Fahrgast ein weisses Pulver auf einem Sitz gesehen hat wurde eine Strassenbahn in Toronto evakuiert. Die Chemiewehr stellte dann fest, dass es sich bloss um alten Kaugummi handelte.
    CityNews

    Freitag, März 04, 2011

    Großbritannien: HS2 Hochgeschwindigkeitsstrecken

    Es könnte sein, dass England schon bald wieder eine bessere Infrastruktur erhält. Wenn alles wie geplant läuft, sollen zwischen 2017 und 2026 neue HGV Strecken nördlich von London entstehen. Economist

    Mittwoch, März 02, 2011

    Talgo Züge auf der Strecke Moskau - Berlin ?

    Die russische Staatsbahn RZD hat offiziell Verhandlungen mit Talgo Spanien aufgenommen. Es soll spurwechselfähiges Rollmaterial für die Verbindung Moskau - Berlin beschafft werden. Vertragsunterzeichnung soll im Juni 2011 sein, was aus meiner Sicht etwas sehr sportlich ist. RZD

    Share it