Mittwoch, Mai 30, 2012

Russische Amphibische Monorail

In einer Popular Science Zeitschrift aus dem Jahr 1933 habe ich ein ganz interessantes Einschienenbahn-Projekt gefunden: eine Monorail, mit Fahrzeugen, die auch im Wasser verkehren können. Die Idee stammt aus Russland und hätte dazu dienen sollen, die Mineralstoffe in Turkmenistan besser zugänglich zu machen. Das an einer Schiene hängende Fahrzeug hätte Geschwindigkeiten bis 290 km/h erreichen sollen, für die Überquerung des zwei Kilometer breiten Amudarja hätte das Fahrzeug die Führungsschiene verlassen und hätte die Strecke schwimmend als Katamaran hinter sich gebracht. In Moskau wurden bereits Modellversuche gemacht, doch dann dürften plötzlich andere Dinge wichtiger gewesen sein.


New York Eisenbahnfäre

Weiss dann jemand, dass im New Yorker Hafen noch eine Eisenbahnfähre verkehrt? Genauer ist es eigentlich keine Fähre, sondern ein Leichter mit Eisenbahngleisen drauf, der von Schleppern über die untere Bucht des New Yorker Hafens transportiert werden.

Die Bahn heisst New York New Jersey Rail und wird von der Hafenbehörde (Port Authority) betrieben. Es gibt auch Pläne einen Tunnel für Güterzüge zwischen New Jersey und Long Island zu bauen, aber ob dieses Projekt jemals realisiert wird, ist mehr als unsicher. Die Eisenbahnfähre ist derzeit die einzige vernünfitge Verbindung für Güterverkehr vom Süden nach Long Island, es sei denn es wird der Umweg über Albany genommen. Güterzüge sind nämlich nicht erlaubt in dem Stadttunnel von New York.

Google Map Ausschnitt vom Fähranleger auf der New Jersey Seite:

Größere Kartenansicht Der Beweis, dass die Bahn tatsächlich fährt. YouTube Video vom 19. Mai von der Brooklyn Seite: mehr Info: Working Harbour Blog

Share it