Samstag, Juni 30, 2007

Mangetbahnen

Wer einmal die 430 km/h schnelle Fahrt mit dem Transrapid Schanghai erleben möchte, sei dieses Video empfohlen. Die Höchstgeschwindigkeit wird nur gerade für 50 Sekunden gehalten, danach muss der Zug auf der nur 30 km langen Strecke schon wieder abbremsen.



Schneller geht es nur noch mit dem Japanischen Magnetschwebezug. Spitzengeschwindigkeit ist 574 km/h!


Der Urahn aller Magnetschwebebahnen stand in Berlin.

Die Strecke hatte nur drei Stationen und war nur kurze Zeit im Fahrgastbetrieb. Sie verschlang Unsummen und musste nach der Wende wieder abgebaut werden, damit das alte U-Bahn-Trasse, wo sie draufstand, wieder genutzt werden konnte. Die AEG konnte die mit dem automatischen Betrieb gemachten Erfahrungen für den heute von Bombardier vertriebenen Peoplemover nutzen.

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.