Samstag, Mai 04, 2013

Einspurige Hochgeschwindigkeitsstrecken

In Spanien macht man sich Überlegungen, wie man das Hochgeschwindigkeitsnetz trotz Wirtschaftskrise fertig bauen kann. Es ist die Idee aufgekommen gewisse wenig befahrene Verbindungen nur einspurig auszuführen, wie z.B. die Verbindung Granada - Archidonavon, welche Granada an die HGV Strecke Madrid - Malaga anbindet. Eventuell könnte auch die HGV Strecke durch den Pajares Tunnel nur einspurig ausgeführt werden. Dies würde erlauben, die zweite Röhre mit einem Breitspurgleis auszurüsten und die Passstrecke zu schliessen.

In der Schweiz kennen wird schon einspurige Strecken, die mit 200 km/h befahren werden: die
Ausbaustrecke Solothurn–Wanzwil welche Solothurn an die Neubaustrecke Mattstetten–Rothrist anbindet. 


Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.