Donnerstag, März 24, 2005

Gotthardlinie
Lokbrand
Gestern Abend brannte die Lok vor einem Holzschnitzelzug zwischen Arth-Goldau und Steinen vollständig aus. Die Gotthardlinie war mehrere Stunden gesperrt. Die Reisezüge wurden in Arth-Goldau und Schwyz gewendet.

Der Zug war mit einer Re 10/10 in Richtung Süden unterwegs. Die nachlaufende Re 4/4 II wurde durch das Feuer zerstört. Loknummern: Re 6/6 11603 + Re 4/4 II 11323.

Ich vermute eine Stufenschalterexplosion als Ursache. Der Unfall ist äusserst glimpflich abgelaufen, denn die Brandstelle war relativ gut zugänglich. Zehn Kilometer weiter südlich führt die Gotthardbahn dem Vierwaldstätter See entlang und weist viele Tunnels auf. Da wäre der Brand wesentlich weniger gut zugänglich gewesen. Einen solchen Vorfall hätte vermieden werden können, wenn die Lok mit einer Löschanlage ausgerüstet gewesen wäre.
ZISCH

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.