Sonntag, März 02, 2008

Spanien: der Kabelklau geht um

Die neuen Hochgeschwindigkeitsstrecken sind in letzter Zeit mehrfach Opfer von Vandalismus geworden. Am 23. Januar wurde ein Signalisationskabel auf der erst kürzlich eröffneten Strecke Madrid - Valladolid geklaut. Am 26. Februar wurde gleich zweimal in kurzem Abstand Kabel auf der Strecke Madrid - Barcelona geklaut. Bei diesem Vandalismus könnte es sich gut um Aktionen im Zusammenhang mit den bevorstehenden Wahlen handeln, die aufzeigen sollten, dass die Infrastrukturbehörde Adif ihre Sache nicht im Griff hat.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die Kabel sind wahrscheinlich wegen dem Kupfer geklaut worden!

Peter hat gesagt…

Ich denke, nicht dass die Kabel wegen dem Kupfer geklaut wurden. Auf der Strecke nach Valladolid wurden 30 m Signalkabel, auf der Strecke nach Barcelona einmal 20 m Signalkabel und dann 40 m Signalkabel geklaut.

Wenn man wegen dem Kupfer Kabel klaut sollte man sich auf dicke Querschnitte möglichst ohne Isolation spezialisieren, wie zum Beispiel die Truppe, die noch vor der Betriebsaufnahme 80 m Fahrleitung von der Strecke Madrid - Valladolid abräumte.

Quellen: Drehscheibe, Alta Velocidad

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.