Sonntag, Juli 03, 2011

Die älteste Überwerfung

Das älteste Überwerfungsbauwerk an einer Eisenbahnstrecke wurde 1845 zwischen Norwood und Croydon im Grossraum  London errichtet. Es diente der atmosphärischen Eisenbahn von London nach Croydon, welche wegen dem Antriebsrohr zwischen den Schienen die anderen Bahnen nicht niveaugleich kreuzen konnte.

Auf dem oberen Niveau ist links das Zugfahrzeug der atmosphärischen Eisenbahn zu erkennen.

Die Rampen der Überwerfung waren mit 20 ‰ ziemlich steil gewählt, was manchmal dazu führte, dass die Züge in der Steigung stecken blieben. Es wurden dann jeweils die vordersten drei bis vier Wagen abgehängt und auf das Viadukt gezogen, worauf diese mit einem langen Seil mit dem immer noch in der Steigung stehenden Teil verbunden wurden. Die Fahrt ging dann mit diesem zweiteiligen Zug weiter bis zur Endstation.

Die atmosphärische Eisenbahn zwischen London und Croydon war während zweieinhalb Jahren in Betrieb, danach wurde wieder auf kostengünstigere und technisch problemlosere lokomotivbespannte Züge umgestellt.

Es befindet sich heute immer noch eine Überwerfung an der Stelle des alten Bauwerks. Dahinter befindet sich das Selhurst Depot der Southern Railway.


View London Croydon Railway in a larger map

Der Pfeil bezeichnet den Ort der ältesten Überwerfung der Welt. 

Atmosphärische Eisenbahnen waren um 1840 beliebt, nach 1880 waren praktisch keine Publikationen mehr zu finden. Die Grafik unten zeigt die Anzahl Fachartikel im Polytechnisches Journal. Man traute in der Mitte des 19. Jahrhunderts den Lokomotiven noch nicht viel zu. Die Achsfahrmassen waren damals noch sehr beschränkt, was vor allem auf den verwendeten Stahl für Schienen und Räder zurückzuführen war, der noch nicht in genügen guter Qualität zur Verfügung stand.







Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.