Sonntag, Januar 28, 2007

China

In China nehmen neue Hochgeschwindigkeitszüge aus innländischer Produktion den Betrieb auf. Die 15 Züge sollen die grössten Städe Chinas mit 250 km/h verbinden. Vorerst fahren die Züge aber erst mit 160 km/h und dienen in erste Linie dazu, die Transportkapazität während dem Frühlingsfest zu vergrössern. Der Zug verfügt über verteilte Antriebe (ähnlich dem ICE3) und bietet 1220 Fahrgästen Platz.


Der ereste Zug fuhr heute auf der Strecke Shanghai - Hangzhou (ca. 100 km) und benötigt dafür 30 Minuten. Weitere Züge folgen in den nächsten Tagen und sollen das unten dargestellte Streckennetz von Hochgeschwindigkeitsverbindungen ergeben. Im April soll die Geschwindigkeit auf 200 bis 250 km/h angehoben werden. China gehört nun fortan auch zu den Ländern, die Hochgeschwindigkeitszüge bauen können.

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.