Dienstag, Juli 15, 2008

Griechische Staatsbahn: Personenzug fährt auf Güterwagen auf

Die einzige Eisenbahn in Europa, deren sicheren Betrieb ich persönlich als fragwürdig empfinde, ist die Griechische Staatsbahn.

Der jünste Unfall ereignete sich am 14.7.2008:
  • Ein Güterzug verliert auf offener Strecke mehrere Wagen.
  • Der Lokführer scheint keine richtige Unterlagen über seinen Zug zu haben und bemerkt nicht, dass er Wagen auf auf der Strecke verloren hat. Die Bremse hält er mit Überfüllen in einem Zustand, dass er die Strecke räumen kann.
  • Die Strecke wird im Stellwerk richtigerweise als "belegt" dargestellt. Der Stellwerker entscheidet auf "technischen Defekt" und lässt den Personenzug in die Gegenrichtung fahren ohne Ausgabe einer Warnung wie "Fahren auf Sicht" oder so.
  • Der Personenzug mit Adtranz DE 2000 #220 008 fährt in die verlorenen Güterwagen
Für mich sind solche Unfälle unverständlich, werden doch gleich mehrere Grundlagen für einen sicheren Eisenbahnbetriebes verletzt.

Der Originalartikel ist hier, die Aufarbeitung hier.

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.