Sonntag, Februar 27, 2011

Von fliegenden Kolben und Zylindern

Im April 2007 war die Canadian National Dash 9 mit der Nummer 2699 bei Independance, Lousiana unterwegs  als sich ihr GE 7FDL Motor zerlegte. Der Kolben durchschlug das Dach eines Hauses an der Bahnlinie und blieb in der Wand des Wohnzimmers stecken. Der Zylinder kam im Vorgarten zu liegen.

Bei grossen Dieselmotoren können die Zylinder einzeln ausgebaut werden ohne dass der ganze Motor zerlegt werden muss. Offenbar wurde aber bei der Wartung vergessen die Niederhalteschrauben des Zylinders wider  richtig fest zu ziehen.

Es handelt sich übrigens nicht um den einzigen Fall, wo sich ein Dieselmotor im Betrieb zerlegt, nur kommt meist kein privates Eigentum zu Schaden.

Der Dank für den Hinweis auf den Vorfall und die Bilder geht an Leumund.   




Mehr Bilder gibt es hier


Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.