Samstag, März 25, 2006

Spanien

Die Spanische Regierung ist im Begriff ein Hochgeschwindigkeitsverkehrsnetz aufzubauen. Das ambitiöse Projekt kostet 41 Milliarden EUR. Ziel ist es die Reisezeit von den Provinzhauptstädten nach Madrid auf weniger als vier Stunden und nach Barcelona auf weniger als sechseinhalb Stunden zu kürzen.

In den nächsten Jahren sollen deshalb 7200 km Hochgeschwindigkeitsstrecken für eine 350 km/h gebaut werden. Im Jahr 2006 sind ca. zehn Prozent des geplanten Streckennetzes in Betrieb und weitere zehn Prozent im Bau.

Die Strecken folgen fünf Hauptverkehrsströmen:
  • von Madrid nach Süden in Richtung Sevilla – Cordoba - Malaga
  • von Madrid nach Nordosten in Richtung Barcelona und französischer Grenze
  • von Madrid nach Nordwesten in Richtung Valladolid – Coruña
  • von Madrid zur Levante-Küste mit den Städten Alicante, Valencia und Murcia
  • der Mittelmeerküste entlang von Barcelona über Valencia nach Murcia

Im Gegensatz zum übrigen breitspurigen Streckennetz in Spanien / Portugal werden die neuen Strecken in europäischer Normalspur gebaut. Dies ermöglicht den späteren Anschluss an das Hochgeschwindigkeitsnetz in Frankreich.

Das geplante Streckennetz:


Der Projektstand:


Die voraussichtliche Eröffnung:


Links:
Wikipedia -AVE - gute Beschreibung der Geschichte des Hochgeschwindigkeitsverkehrs in Spanien inkl. aller politischer Skandale.
Alta Velocidad Ferroviaria - umfassende Seite in Spanisch, Nachrichten
Railway Technology - AVE Spain Highspeed Rail Network (in Englisch)
Hochgeschwindigkeitszüge - Spanien

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.