Dienstag, November 20, 2007

Bombardier gibt Standort Turgi auf

Laut NZZ gibt Bombardier den Standort Turgi auf und verschiebt dessen Aktivitäten nach Zürich.

In Turgi wurden Stromrichter für Lokomotiven entwickelt und in einem speziellen Labor unter voller Leistung auf Herz und Nieren geprüft. Die dazu notwendigen Einrichtungen sind hoch spezialisiert und aufwändig, so dass sich Bombardier lange Zeit nicht an einen Umzug oder einen Neubau der Anlage wagte.

Die Situation in Turgi war für Bombardier unbefriedigend weil die Räumlichkeiten auch von ABB zur Prüfung der Stromrichter für den Konkurrenten Stadler Rail genutzt wurden.

Bleibt zu hoffen, dass der Umzug nach Zürich gelingt. Obwohl die beiden Standorte nur 30 km auseinander liegen hat sich in der Vergangenheit gezeigt, dass die Mitarbeiter meist nicht der Firma nachziehen, sondern sich eine neue Arbeit in der Region suchen.

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.