Samstag, Mai 01, 2010

SBB Doppelstöcker

Die Entscheidung steht kurz bevor. Eine der drei Firmen Bombardier, Siemens oder Stadler wird den Milliardenauftrag an Land ziehen. In einem Beitrag von SF DRS wird Walter von Andrian präsentiert. Sein Fachwissen ist geschätzt, aber irgendwie scheint in Luzern aber noch nicht angekommen zu sein, dass die Welt in den letzten zwanzig Jahren nicht stehen geblieben ist. Die heutige Industrie ist gar nicht mehr in der Lage, Prototypen zu bauen. Lösungen werden heute schneller erwartet, die Zeit drängt. Aus dieser Sicht verstehe ich die SBB, dass sie gleich ein Seriefahrzeug bestellen will. Sie tut aber gut daran, denn Auftrag an diejenige Firma zu vergeben, welche bei auftretenden Problemen am schnellsten Abhilfe schaffen kann.

Bei den Cisalpino Zügen nehme ich die Leute, welche die Entscheidung getroffen haben, nicht in Schutz. Der selbe Zug ist von der Schweizer Industrie angeboten worden, aber man bevorzugte die billigere Lösungen. Voilà, es gibt eben nur soviel Zug, wie man Geld ausgibt.

Update 10.05.2010
Am Mittwoch soll bekannt werden, wer den Auftrag erhält.

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.