Sonntag, Juni 20, 2010

Deutsche Bahn: Keine Anglizismen mehr und neue Kaffeemaschinen

Erst jetzt habe ich entdeckt, dass die Deutsche Bahn plant, sich von den dämlichen Anglizismen zu verabschieden. RP

Ist langsam Zeit geworden. Das Schlimme an den von der Bahn verwendeten Ausdrücken war, dass sie gar niemandem geholfen haben, denn sie waren weder für Deutschsprachige noch für Englischsprachige zu verstehen. Ein "Service Point" würde im Englischen nämlich "Information Desk" heissen, "Call-a-Bike" würde "Rent-a-Bike" heissen - nur weil etwas Englisch tönt, heisst noch lange nicht, dass es auch Englisch ist.

Eine weitere gute Nachricht: die Deutsche Bahn will neue Kaffeemaschinen anschaffen. Ich hoffe dann, dass ich in Zukunft wieder einen Kaffee im ICE trinken kann, denn die jetzige Brühe schmeckt mir nicht sonderlich.

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.