Samstag, Januar 24, 2009

Tram ohne Oberleitung

Bombardier präsentiert das Primove System, mit dem Strassenbahnen ohne Oberleitung fahren können. Die Energie wird über Induktionsschleifen von unten berührungslos auf die Fahrzeuge übertragen, die zusätzlich auch noch mit Mitrac Energy Saver Superkondensatoren für die kurzfristige Energiespeicherung ausgerüstet werden können.


Strassenbahnen ohne Oberleitung werden immer beliebter. Viele Städte, welche die Strassenbahn (wieder) einführen wollen, möchten keine Oberleitung haben, weil diese das Stadtbild verschandeln würde.

Besonders in Frankreich scheint ein Markt für solche Strassenbahnen vorhanden zu sein. Bordeaux eröffnete 2003 die erste Strassenbahn mit dem System Alimentation Par Sol (APS) von Alstom. Bei diesem System werden die Strassenbahnen ähnlich einer Modelleisenbahn von einer Stromschiene versorgt, die zwischen den Schienen liegt. Zur Sicherheit der Umwelt ist die Stromschiene in viele kleine Stücke unterteilt, wobei jeweil nur die vollständig unter der Strassenbahn liegenden Stücke unter Spannung stehen. Das System hatte zu Beginn grosse Probleme weil die im Boden eingelassenen Einrichtungen zur Umschaltung der Stromversorgung oft unter Wasser standen und nicht mehr funktionsfähig waren.


Fahrleitungsloser Abschnitt in Bordeaux: zwischen den Fahrschienen
ist die Stromschiene zu sehen, die von oben mit einem Schleifer bestrichen
wird. Die hellen Stücke sind die isolierten Abschnitte zwischen den Stromschienenstücken,
welche nur eingeschaltet sind, wenn eine Strassenbahn drüber steht. (Bild: Wikipedia)

Funktion des APS Systems (Strassenbahn Bordeaux)



1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Finde das System klasse, wobei ich diese "hässlichen" Oberleitungen werde ich wohl vermissen.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.