Dienstag, Februar 24, 2009

Sind die Fetten Jahre für die Bahnindustrie vorbei?

Gemäss einem Artiekl im Tagesspiegel befürchtet die Bahnindustrie, dass die fetten Jahre vorbei sind. Ich kann dem einiger massen beipflichten. Der Güterverkehr ist eingebrochen, weil weniger konsumiert, weniger gebaut und weniger Halbprodukte für die Automobilindustrie transportiert werden. Auf der andere Seiten gibt es viele öffentliche Förderungsprogramme und einen sehr hohen Arbeitsvorrat. Im Moment kann man noch einiger massen gelassen der Zukunft entgegen blicken.

1 Kommentar:

Tobias hat gesagt…

Ich glaube ja persönlich dass es sich dabei nur um eine kleine Durststrecke handelt. Gerade der steigende Ölpreis dürfte doch dazu führen dass mehr Güter wieder zurück auf die Schiene kommen,

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.