Dienstag, April 21, 2009

Raketenabschusszüge

Eine Zeit lang nutzten Russland und die USA Raketenabschusszüge.


Ein russisches Exemplar ist im Eisenbahnmuseum der Oktobereisenbahn in St. Petersburg ausgestellt. Ein Zug bestand aus einer Diesellok M62 (Taigatrommel), 3 Wagen für den Transport und Abschuss der Rakete, einem Kommandowagen und einem Mannschaftswagen. Es wurde insgesamt 36 Züge gebaut, die jeweils je eine Interkontinentalrakete mit Mehrfachsprengkopf RT-23 (Natoname: SS-24 Scalpel) abschiessen konnten. Drei Züge zusammen bildeten ein Regiment, das zusätzlich auch noch über ein Treibstoffwagen und ein Werkstattwagen verfügte.

Links:





Die amerikanische Version des Raketenabschusszuges ist etwas weniger bekannt. Das Projekt hiess Rail Garrison und umfasste 25 Züge mit je zwei Dieselloks (wahrscheinlich SD40-2), zwei Schutzwagen, zwei Raktenabschusswagen, ein Kommandowagen, ein Wagen für den Treibstoff und ein Werkstattwagen. Die Züge waren mit den Peacekeeper Raketen ausgerüstet. Der abgebildete Raketenaschusswagen ist im US Air Force Museum auf der Wright-Patterson Air Force Base im Bundestaat Ohio ausgestellt.


Links:

Kommentare:

Rasmus99 hat gesagt…

Auf deinem Blog finden sich immer wieder interessante Berichte. Dies von den Raketenzügen wusste ich z.B. nicht. Vielen Dank für die Info!

Peter hat gesagt…

Vielleicht liegt es einfach daran, dass ich zuviel gesehen habe.

Ich kenne sowohl das Material des amerikanischen Zuges wie auch Besatzungsmitglieder der russischen Züge.

Anonym hat gesagt…

Im öffentlich rechtlichen Fernsehen lief sogar mal eine Dokumentation über einen dieser russischen Züge auf seiner letzten Fahrt zur Verschrottung. Sehr interessant ...

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.